Jagdflächenbewirtschaftung

Eine moderne Jagdflächenbewirtschaftung erfordert die Anlage von Schußschneisen, Äsungsstreifen und Wildäckern.
Eine dauerhafte Offenhaltung von Schußschneisen ist für eine erfolgreiche Drückjagd zwingend erforderlich. Dies können wir mit unseren Mulchgeräten gewährleisten. Insbesondere bei Neuanlagen von Schußschneisen
Kommt unsere Mulchraupe Raptor RT 300 zum Einsatz. Die nachfolgende Pflege kann dann jährlich kostengünstig durch einen landwirtschaftlichen Mulcher bewerkstelligt werden.
Eine moderne Forstwirtschaft mit gut durchforsteten und verjüngten Beständen kann es erforderlich machen, dass Wild durch Äsungsstreifen und Wildäcker überhaupt erst wieder „Sichtbar“ wird.
Mit unseren leistungsstarken Schleppern oder dem Raptor RT 300 legen wir Äsungsstreifen entlang von Wegen oder Maschinenwegen an. Auch eine komplette Neuanlage von Wildäckern können wir durchführen. Dabei wird zunächst mit dem RT 300 die Fläche gemulcht, im Anschluss werden die Wurzelstöcke gefräst und zuletzt wird mit der Rodungsfräse ein zur Einsaat bereites Bodengefüge geschaffen.